Suche
  • Jutta xxx

Erdnuss Thai Ramen mit Limette

Schnelles, einfaches und vorallem seeeeeehr leckeres Rezept


Mmmmm…..mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen.

Kennt ihr das? Wenn man ein Gericht einfach so sehr liebt, dass man es immer essen könnte und man immer Appetit darauf hat?

Dieses hier ist so eins!


Was es besonders macht ist die Kombination aus einer leichten Erdnusssoße und einem Schuss Limette. Die Erdnusssoße macht das Ganze cremig und der Limettensaft verleiht dem Gericht etwas Frisches und den gewissen Pfiff.

Aber probiert es selbst. Ich wette auch ihr werdet es lieben!

Ich koche es gerne mit Ei-freien Ramen Nudeln oder Glasnudeln. Natürlich könnt ihr auch Reis dazu nehmen. Seid einfach kreativ. Gerne packe ich mal etwas mehr Chili rein oder Erdnüsse on Top.

Auch beim Gemüse könnt ihr ganz frei sein. Egal ob Paprika, Möhren, Brokkoli, Pak Choi oder Pilze; der Kreativität ist kein Limit gesetzt.

Außerdem ist dieses Rezept sehr einfach und geht sehr schnell.


Schreibt mir gerne wie es euch geschmeckt hat und was ihr vielleicht noch verändert oder hinzugefügt habt! 😊


Für 3-4 Portionen


Zutaten:

  • 2-3 Knoblauchzehen, kleingeschnitten

  • 1 Zwiebel, kleingeschnitten

  • 1 Teelöffel Ingwer, gerieben

  • 500ml Gemüsebrühe

  • 1 Dose Kokosmilch

  • 3 Esslöffel Erdnussmus ungezuckert

  • 2-3 Esslöffel Sojasauce

  • Saft von 1-2 Limetten

  • 1 Paprika, in Streifen geschnitten

  • 3 Möhren, in Streifen geschnitten

  • 150g Champignons, In Scheiben geschnitten

  • 1 kleine Dose Kichererbsen

  • 100-200g Ramennudeln

  • bisschen Korianderpulver

  • bisschen Pfeffer

  • bisschen Currypulver

Wahlweise:

  • Sesam

  • Frischer Koriander

  • Frühlingszwiebeln

  • Erdnüsse

  • Chili


Zubereitung:


  1. In einem großen Kochtopf die kleingeschnittene Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer mit etwas Öl anbraten.

  2. Die geschnittene Paprika und die Möhren dazugeben und das Ganze auch nochmal kurz mit anbraten.

  3. In einer kleinen Extraschüssel ein bisschen der Brühe mit dem Erdnussmus zusammen verrühren. Dies und auch die restliche Brühe dem großen Topf hinzufügen.

  4. In einem Extratopf die Ramen oder den Reis nach Gebrauchsanweisung kochen.

  5. Nun Sojasauce, Limettensaft, Kokosmilch, den Pfeffer, das Currypulver und das Korianderpulver dem großen Topf zugeben.

  6. Alles circa 10 Minuten köcheln lassen und nach 5 Minuten die Champignons und die Kichererbsen hineingeben.

  7. Die Ramen Nudeln abtropfen lassen und mit dem Thai Curry in einer Schüssel servieren.

  8. Als Topping Nüsse, kleingeschnittene Frühlingszwiebeln, Koriander oder auch Sesam nehmen.

Und schon habt ihr die thailändische Küche zu euch nach Hause geholt.



#food #ramen #thai #vegan

0 Kommentare